Datenschutz

Hallo

Dank der DSGVO (Link dazu) darf nun auch ich eine Datenschutz-Erklärung auf diesen Seiten veröffentlichen. Im Grunde ist das relativ einfach, auch wenn es sich kompliziert anhört:


Datenverarbeitung auf meinem Webserver

Mit dem Aufruf dieser Webseiten produzierst Du eine Datenspur auf meinem Webserver. Dieser ist bei Hostpoint in der Schweiz zu Hause und in diesem Webserver wird abgespeichert, dass Du mit Deinem Computer oder Handy eine Seite meiner Website angefordert hast. Und dieser Webserver macht das, was die meisten Computerprogramme sehr gut können: Er schreibt fein säuberlich auf, wer wann was von ihm wollte. Und damit auch Deine Anfrage nach meinen Fotos. Und solche Informationen sind grundsätzlich als “personenbezogene Daten” zu betrachten, da diese einen Rückschluss auf die anfragende Person zulässt.

Diese Daten, welche der Webserver munter speichert, können ausgewertet werden. Aber ich mache das grundsätzlich nicht, weil ich dafür schlicht und einfach keine Zeit und Lust habe. Und wenn ich es doch mal mache, dann nur über ein Programm, welches mir die groben Zusammenhänge und die Spezialfälle anzeigt. Die Auswertung heisst dann etwa so: “80% Deiner Besucher kommen aus der Schweiz, 10% aus Deutschland, 5 aus Belgien, 2% aus ….” und so weiter….

Datenverarbeitung in WordPress

Im Weiteren verwende ich zum Publizieren das Programm “WordPress”. Dieses schreibt auch gewisse Informationen mit, die aber ebenso wie die Webserver-Logfiles nicht ausgewertet werden. Und sollte ich das dann doch irgendwann tun, dann geschieht auch das über eine summierende Übersicht.

Zudem sind sowohl die Logfiles des Webservers als auch die Logfiles von WordPress niemals mit Deinem Namen oder ähnlich identifizierbaren Informationen bestückt. Das höchste der Gefühle sind hier die IP-Adresse (die sich periodisch ändert!) oder allenfalls Cookies, mit denen man Besucher auch über Tage, Wochen und Monate hinweg identifizieren kann. WordPress verwendet auch solche Cookies (nein, das ist nichts zum esssen!), aber auch diese werte ich nicht aus.

WordPress verwendet zudem sogenannte “Themes” und “Plugins”. Diese sind dafür verantwortlich, dass diese Website so aussieht, wie sie eben aussieht und man das machen kann, was man eben jetzt damit anstellen kann. Diese Themes und Plugins können Deine Anfrage weiterleiten an externe Websites (wie z.B. Google für eine Schriftart, sog. “Fonts”).

Weitere personenbezogene Daten

Auf dieser Website kann man keinen Newsletter abonnieren (zum Glück!), man kann auch bei keinen Wettbewerben oder Gewinnspielen mitmachen, die eine genauere Identifizierung meiner Besucher notwendig machen würde.

Auf dieser Website wirst Du viele Bilder mit Personen sehen. Auch solche Abbildungen sind im Grundsatz personenbezogene Daten. Wenn ich mit Dir ein Shooting durchführe, dann wirst Du einen Shooting-Vertrag unterschreiben müssen, damit ich die Erlaubnis erhalte, die auf diese Weise erhobenen personenbezogenen Daten auch verarbeiten zu dürfen.
Solche Daten werden von meiner Fotokamera erhoben und auf meinem Laptop mittels der Programme “Lightroom” und “Photoshop” verarbeitet. Hier ist grundsätzlich die Möglichkeit gegeben, abzuspeichern, zu welchem Zeitpunkt meine Kamera ein Bild gemacht hat, wo diese Aufnahme gemacht wurde und wer darauf zu sehen ist. Diese Datenverarbeitung und -zuordnung erfolgt bei mir im Moment noch manuell mittels “Tags”, welche ich den Fotos verabreiche. In meiner Lightroom-Datenbank ist also wahrscheinlich auch Dein Name abgelegt, damit Deine Fotos auch Deiner Person zuordnen kann.

Auskunft

All diese Tatsachen bringen es mit sich, dass Du prinzipiell zwar bei mir eine Anfrage starten kannst, welche personenbezogenen Informationen ich von Dir abgespeichert habe (diese Möglichkeit muss gemäss DSGVO gegeben werden!) – dazu müsste ich aber die entsprechenden Identifikationsmerkmale (wie die IP-Adresse zu einem bestimmten Zeitpunkt) wissen oder der Inhalt des Cookies, das auf Deinem Computer gespeichert ist.
Wenn ich dies habe, dann werde ich Dir gerne einen entsprechenden Auszug zukommen lassen.

Für die Fotos kannst Du mir auch eine entsprechende Anfrage zusenden, hierzu benötige ich Deinen echten Namen, allfällige Künstlernamen und/oder Pseudonyme unter denen ich Fotos zu Deiner Person abgelegt haben könnte.

Anfrage zur Löschung von personenbezogenen Daten

Wenn Du einen entsprechenden Auszug von mir erhalten hast, kannst Du gerne von mir verlangen, dass ich diese oder jene personenbezogenen Daten löschen soll. Das werde ich gerne machen.

Im Weiteren sind auch Fotos personenbezogene Daten. Auch diese kannst Du grundsätzlich von mir löschen lassen. Wenn Du mir also glaubhaft versichern kannst, dass die Person auf einem bestimmten Bild tatsächlich Du bist und dass Du dieses Bild nicht mehr online sehen möchtest, dann darfst Du mir gerne einen entsprechenden Löschantrag zusenden.

Wenn Du mir den personellen Zusammenhang glaubhaft mitgeteilt hast, werde ich gerne Deine Fotos von dieser Website löschen damit niemand mehr über meine Website auf diese zugreifen kann. Auf eine Speicherung solcher Bilder bei Dritten (z.B. Google Bildersuche) habe ich keinen Einfluss und kann daher auch keine solche Löschungen beantragen oder durchsetzen.

Auch eine Löschung Deines Namens/Deiner Namen aus meiner Foto-Datenbank ist möglich wenn Du dies beantragst. Damit werden die Fotos von Deiner Person entkoppelt.

Ein weitergehendes Recht auf Löschung von Bildern in Offline-Speichern (z.B. aus meinem Archiv) muss ich im Grundsatz ablehnen, da eine solche Löschung meinen Rechten als Urheber zuwiderläuft. Auf Basis von Goodwill können aber solche Löschungen durchaus auch in meinen Archiven erfolgen.

 

Anpassungen dieser Datenschutzerklärung

Ich behalte mir vor, diese Datenschutz-Erklärung jederzeit anzupassen, zu ergänzen oder einzelne Passagen einzudampfen, wenn ich, mein Anwalt oder ein Gericht (hoffentlich nicht!) zum Schluss kommen, dies sei notwendig.

 


Abschluss

So – nun wünsche ich Dir viel Spass mit meinen Bildern und ich hoffe, man sieht sich einmal. Egal ob zum fotografieren oder einfach zum reden.

25.5.2018 – der Tag an dem die Übergangsfrist der DSGVO abgelaufen ist.